Hebammenarbeit

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und uns hilft zu leben
Hermann Hesse

Schwangerschaft

 

 

 

Schwangerschaft

Jede Schwangerschaft ist ein Wunder, verbunden mit vielen körperlichen und seelischen Veränderungen. Freude über das wachsende Kind steht im Mittelpunkt, aber es gibt auch oft Momente von Unsicherheit und Zweifel. Als Hebamme betreue ich Sie gerne ganzheitlich von Beginn der Schwangerschaft an .

Zur Vorsorge oder zu Beratungsgesprächen komme ich zu Ihnen nach Hause, so dass Sie keine Fahrt- oder Wartezeiten haben oder größere Geschwisterkinder mitnehmen müssen. In der Regel dauert ein Termin ca. 45 Minuten, so dass genügend Zeit für Gespräch, Fragen, Beratung und Hilfeleistungen vorhanden ist.

Ich möchte hierbei vor allem Ihre Kraft fördern und das Vertrauen zu sich selbst und dem Kind stärken.

Die Kosten einer Hebammenbegleitung in der Schwangerschaft übernimmt die Krankenkasse
.

Meine Begleitung umfasst:

  • Vorgespräch zum gegenseitigen   Kennenlernen
  • Bestätigung der Schwangerschaft und    Ausstellung eines Mutterpasses
  • Schwangerenvorsorge (auch im Wechsel zur Vorsorge bei Ihrer Frauenärztin/Frauenarzt)
  • Beratungsgespräche zu allen Themen rund   um Schwangerschaft, Geburt und Leben als Familie
  • Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden    (z.B.vorzeitige Wehen, Rückenschmerzen, Übelkeit)
  • ganzheitliche Wegbegleitung und Stärkung für eine individuelle und selbstbestimmte Geburt (auch beim Wunsch einer natürlichen Geburt bei Zwillingen und  Beckenendlage)
  • Moxatherapie (=Erwärmung eines  bestimmten Akupunkturpunktes) zur  Wendungshilfe bei Beckenendlage
  • Bindungsarbeit für einen liebevollen  verbundenen Kontakt zwischen Mutter  und Kind

Wochenbett

 

 

 

Wochenbett

Das Wochenbett sind die ersten 6-8 Wochen nach der Geburt des Kindes, es ist sozusagen eine Übergangsphase in einen neuen Lebensabschnitt.Heutzutage erwartet die Gesellschaft häufig, dass Frauen nach der Geburt wieder „funktionieren“ und der Alltag läuft.

Traditionell ist das Wochenbett in vielen anderen Kulturen aber eine wirkliche Auszeit für die Mütter, in der sie von ihren Pflichten befreit sind und die Zweisamkeit mit ihrem neugeborenen Baby genießen können.

Auch für unsere Kultur würde ich mir wünschen, dass das Wochenbett wieder mehr eine  Zeit der Ruhe, des Rückzuges und des Kennenlernens des Kindes ist, damit Vertrauen und somit eine Basis für eine gute Eltern-Kind-Bindung entstehen kann. In dieser Zeit finden auf der körperlichen, aber auch auf der seelischen Ebene viele Umstellungen statt und manches läuft anders als gewohnt. "Nimm das WochenBETT wörtlich, mache Babyflitterwochen, um das neue Menschlein kennen zu lernen, dich auszuruhen und wieder Kräfte zu sammeln."

Als Hebamme komme ich in den ersten Tagen täglich zu Ihnen nach Hause und betreue Sie weiter bis 8 Wochen nach der Geburt. Bei den Hausbesuchen können alle Fragen, die im Wochenbett und im Leben mit einem Neugeborenen auftreten, gestellt werden. Ich achte u.a. auf die normale Rückbildung bei der Mutter, begleite und unterstütze das Stillen, achte auf die Nabelabheilung und die Gewichtszunahme beim Kind.
Auch im Wochenbett sehe ich meine Hauptaufgabe in der positiven Bestärkung der Eltern, auf ihre eigene Intuition zu hören und Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten und die des Kindes zu haben.

Herzstück meiner Arbeit sind Bindung und Kontakt zwischen Eltern und ihren Kindern, die ich gerne mit Aspekten der Körper-, Atem- und herzverbindenen Heilarbeit, aber auch mit Babymassage,Trageberatung und Themen wie Familienbett, Langzeitstillen, alternative Wickelmöglichkeiten oder nährende Bindung und Berührung begleite.
Nach dem Abschluss der Wochenbettzeit begleite ich Sie bei Bedarf bis zum Ende der Stillzeit, aber auch bei allgemeinen Ernährungsfragen zur Beikosteinführung.

Die Kosten einer Hebammenbegleitung im Wochenbett übernimmt die Krankenkasse.

Stillzeit

 

 

 

Stillzeit und erstes Lebensjahr

„Stillen ist nicht nur das Stillen von Hunger, sondern auch das Stillen von Bedürfnissen nach Geborgenheit, Liebe, Nähe und Wärme.“

Stillen ist die natürlichste Ernährung für ein neugeborenes Kind. Muttermilch löscht nicht nur Hunger und Durst, sondern ist von der Zusammensetzung perfekt abgestimmt auf die kindlichen Bedürfnisse.
Aber Stillen ist noch mehr...
Durch den engen Hautkontakt entsteht Geborgenheit, die wichtig für das Urvertrauen zwischen Mutter und Kind ist und somit die Bindung zueinander stärkt.

Als Hebamme begleite ich Sie vom Anbeginn der Stillzeit bis zu ihrem Ende und stehe Ihnen unterstützend bei allen Fragen rund ums Stillen bei.
Auch wenn die Wochenbettbetreuung abgeschlossen ist, können Sie sich noch bei Fragen zum Stillen, Langzeitstillen, Abstillen oder zur Beikosteinführung (z.B. Babykost zum Selberkochen, baby led weaning/ breifrei, vegetarische oder vegane Ernährung) an mich wenden.

Die Kosten einer Hebammenbegleitung in der Stillzeit übernimmt die Krankenkasse.